In den Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit. (Thomas Carlyle)

Freitag, 23. März 2018

(Rezension) "Die Klippen von Tregaron" ~ Constanze Wilken

Constanze Wilken
Die Klippen von Tregaron
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (19. Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442484774
ISBN-13: 978-3442484775
€ 10,00

© Cover - Info - VERLAG








Was geschah vor dreißig Jahren in Tregaron House?


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Mein Leseeindruck

Als bekennender Fan von Familiengeschichten, nach dem Lesen des Romans "Das Erbe von Carreg Cottage" habe ich mich erneut auf eine Reise nach Wales auf die Halbinsel Llyn  gemacht und "Die Klippen von Tregaron" gelesen. Ich muss sagen: es hat mich begeistert! Der Schreibstil war locker und flüssig. Die Autorin schreibt im richtigen Erzähltempo und so ich habe mich sofort in die Geschichte hineinversetzen können.
Das ansprechende Cover versetzt einen bildlich direkt an die Küste und man kann nur ein bisschen erahnen, was sich hier wohl alles ereignet hat.
Beginnend im Jahr 1983  geht es zurück Ende des 19. Jahrhunderts mit einer kurzen Episode. Zurück in die Gegenwart erfährt Caron Bevans, die eine anerkannte Glaskünstlerin ist und in den USA lebt, dass sie ein Haus und ein Gemälde erbt. Bedingung allerdings ist, sie muss nach Wales reisen. Hier vor Ort wird sie erfahren, was es damit auf sich hat. Es werden vergrabene Erinnerungen wach. Und so taucht Caron mehr als ihr lieb ist in die Vergangenheit ein, ihre und die der Familie.
Die Erzählstränge zwischen Vergangenheit und Gegenwart sind so platziert, dass der Leser die Geschichte gut lesen kann. Hauptsächlich in der Ich-Erzähperspektive von Caron. Die eingebundenen Themen der Glasbläserei als auch die Kunst des Malens sind verständlich dargestellt, was u. a. auch an der großartigen Wortwahl bzw. dem Schreibstil der Autorin liegt.

Das Buch lebt geradezu von seiner Charakterzeichnung. Die Protagonisten sind gut aufegestellt, authentisch.
Rundum ist der Roman eine Familiengeschichte, aber es hat auch etwas von einem Krimi.

Für mich ein grandioses Buch, das die Vergangenheit mit der Gegenwart verknüpft und eine schicksalshafte Geschichte erzähl.t . Dabei geht die Autorin gefühlvoll, aufrichtig und spannungsgeladen mit ihren Charakteren um.  Alles in allem ist das Buch unglaublich gut geworden. die Geschichte  wunderbar zu lesen und fesselt. Ich für meinen Teil konnte nicht aufhören zu lesen und war froh, wenn ich wieder in diese Geschichte eintauchen durfte.  Empfehlen kann ich das Buch allen Lesern, die gerne Werke mit Schicksalsschlägen, Liebe und Verrat,  Vergangenheit und Geheimnissen lieben. Eine klare Leseempfehlung für alle Freunde von Familiengeheimnissen.
Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


Constanze Wilken, geboren 1968 in St. Peter-Ording, wo sie auch heute wieder lebt, studierte Kunstgeschichte, Politologie und Literaturwissenschaften in Kiel und promovierte an der University of Wales in Aberystwyth. Als Autorin ist sie sowohl mit großen Frauen- als auch mit historischen Romanen erfolgreich. Weitere Titel von Constanze Wilken sind bei Goldmann in Vorbereitung.


Die junge Künstlerin Caron leidet unter einem traumatischen Kindheitserlebnis. Sie kann sich jedoch nicht erinnern, was damals in Tregaron House geschah. Als sie unverhofft das alte Cottage auf der walisischen Halbinsel Llyn und ein verschollen geglaubtes Gemälde erbt, kommt sie an den Ort des tragischen Geschehens zurück und muss sich der Vergangenheit stellen. In dem sensiblen Gärtner Ioan findet sie einen Mann, der ihre zerrissene Seele versteht, und schon bald verlieben sich die beiden ineinander. Zusammen mit Ioan kommt Caron schließlich einem grausamen Geheimnis auf die Spur, das ins 19. Jahrhundert zurückreicht – das aber auch der Schlüssel zu ihrer eigenen Vergangenheit ist ...


Die Liebe - Fluch und Segen

Herzlichen Dank an den Goldmann Verlag  für das Leseexemplar.
Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Kommentare :

Conny Gey hat gesagt…

Liebe Hanne,

ich war auch ganz begeistert von dem Buch und finde es schade, dass damit die Wales-Reihe endet. Andererseits bin ich auch gespannt, was uns die Autorin als nächstes bietet.

Schönes Wochenende und
liebe Grüße

Conny

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Liebe Conny, danke für deinen Kommentar. Ja irgendwie schade. Aber da kommt bestimmt wieder was gutes auf uns zu von der Autorin. Sorry, ich war die letzten zwei Wochen privat ziemlich angespannt und komme kaum dazu, Blogs zu besuchen. Aber es wird besser. Wünsch dir auch ein schönes Wochenende LG HANNE
Muss mich noch mit dieser scheiß Datenverordnung auseinandersetzen

Conny Gey hat gesagt…

Liebe Hanne,
kein Problem, real Life geht immer vor!

Ja, dieser Datenschutzkram ist furchtbar lästig, aber was will man machen.
Ich habe bei mir z. B. die Teilen-Buttons für Facebook, Twitter usw. mal rausgenommen. Das wird empfohlen, weil die angeblich gegen den Datenschutz verstoßen.
Mein Impressum und die Datenschutzerklärung habe ich mit einem Impressum-Generator (erecht24.de) neu erstellt. Ich denke, damit ist man dann auf der sicheren Seite. Hoffe ich jedenfalls.

Liebe Grüße
Conny

Domics Pinnwand hat gesagt…

Oha, das hört sich ganz so an, als könnte mir das gut gefallen - ich mag solche Familiensagas (aehm, Sagen? Sagae?) Verstehe ich das richtig, das ganze ist Teil 3 einer Trilogie?

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hallo Conny,
den Teil-Button habe ich jetzt auch rausgenommen. Mein Impressum und die Datenschutzerklärung werde ich in den nächsten Tagen auffrischen. Was dann noch ist mal schauen. Ich habe aber Anfang April einen Termin beim RA (wegen unserer Erbsache) und dann werde ich den mal fragen, ob er da etwas involviert ist
LG HANNE

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hallo, ich mag Familiengeschichten/-geheimnisse - Romane sehr. Der Band ist der letzte aus der Wales-Reihe. Keine Trilogie.
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Klippen-von-Tregaron/Constanze-Wilken/Goldmann-TB/e496091.rhd#info
Liebe Grüße Hanne