In den Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit. (Thomas Carlyle)

Dienstag, 13. März 2018

(Rezension) Montana Dreams - So tief wie die Sehnsucht ~ Jennifer Ryan

Gelesen 02/18
Jennifer Ryan
Montana Dreams – So tief wie die Sehnsucht
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (5. Februar 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956497708
ISBN-13: 978-3956497704
Originaltitel: Her Renegade Rancher
Milena Schilasky (Übersetzer)
€ 9,99

© Cover - Info  VERLAG







Auf dem Weg zum Glück kann die Männer Montanas nichts mehr aufhalten!

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Mein Leseeindruck

Es war alles gesagt worden. Wieder einmal hatte Wayne eine Auseinandersetzung mit seinen beiden erwachsenen Söhnen Simon und Josh. Sie hatten nicht sein Cowboy-Herz und daher keinerlei Interesse, auf der Familienranch, einem Imperium zu arbeiten. Sie hielten die Hand offen, das war alles. Wayne hatte alles gründlich durchdacht und vorgesorgt. Er hatte jemanden gefunden, eine wo er im Herzen wußte, sie würde es schaffen. Auch um ihre Träume zu verwirklichen, Luna. Diese arbeitete im Diner und war beliebt. Aber wenn da nicht die eine alte Sache wäre zwischen ihr und Colt.
In diesem Band geht es wieder zurück in die Orte der Montana Dreams Reihe. Nunmehr eine neue Familie, Brüder, Rancher, Cowboy im Herzen, mit Leib und Seele. In diesem Band spielt Colt aus der Familie eine Rolle, der in unsere Hauptprotagonistin Luna verliebt ist. Aber …
Dann passiert es. Nach dem Streit mit den Söhnen fuhr Wayne ins Diner, er kam später als sonst und Luna machte sich schon Sorgen. Am gleichen Abend stirbt Wayne im Diner und bald darauf erfährt Luna, dass sie Alleinerbin seiner Ranch und eines immensen Vermögens geworden ist. Alles ist aber mit Auflagen verbunden, über die sie mit niemanden reden darf.
Colt und Luna kommen sich nun durch diese Angelegenheit wieder näher und das Missverständnis wird aus der Welt geschaffen. Colt steht Luna zur Seite, wo er nur kann. Denn wie man eine Ranch führt, das weiß Colt. Aber Luna muss selbst lernen. Und dann ist da noch die raffgierige Familie von Wayne. Nicht nur die Söhne, sondern auch die Schwester mit Mann - sie können den Hals nicht voll kriegen, obwohl Wayne sie testamentarisch bedacht hat. So kommt es, dass Colt und auch dessen Brüder Luna schützen. Denn diese will auf der Ranch ihren Traum, ein Reittherapiezentrum für behinderte Kinder, verwirklichen. Das hat seinen Ursprung, denn Luna hat einen autistischen Bruder.
Viele Unannehmlichkeiten ereignen sich, schlimme Dinge. Bei allem ist es der Autorin aber exzellent gelungen, Colt und Luna im Vordergrund zu halten, so dass sich die erwartete Liebesgeschichte entwickeln kann.
Da ich die vorherigen Bände gelesenhabe und mich die Reihe fasziniert, war ich auch von diesem Teil begeistert. Die geschilderten Situationen sind teils sehr dramatisch, so dass ich schon mithoffte und auch bangte, was da noch kommen kann. Raffgierige Menschen waren mir von je her zuwider. 
Alles in allem war es wieder eine starke Geschichte, eine Reise nach Montana, die ich sehr gern unternommen habe, das Kennenlernen einer neuen Familie. Tolle Charaktere - und auch die leicht spürbare Verwandlung gewisser Personen sind gut dargestellt.

Das Buch hat mir - wieder einmal - vom Cover gut gefallen und auch die Handlung dahinter - mit allen Höhen und Tiefen - ein Lesegenuss.
Wer die Montana Dreams-Reihe noch nicht gelesen hat, ein Einstieg mit diesem Band stellt kein Problem dar.
Ӝ̵̨̄Ʒ 4 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ


Jennifer Ryan lebt mit ihrer Familie in der San Francisco Bay Area. Wenn sie nicht gerade an einem ihrer Bücher schreibt, liest sie. Ihre Leidenschaft zu Büchern in jeglicher Form lässt sie manchmal alles um sie herum vergessen. Und wenn sie dann einmal ihre Fantasiewelten verlässt, findet man sie meist in ihrem Garten, während sie in Gedanken noch immer bei den Menschen ist, die nur in ihrem Kopf existieren, bevor sie sie für ihre Leser auf dem Papier zum Leben erweckt.

Es war ein Kuss gewesen – ein Kuss, den Colt niemals vergessen würde. Und doch war es der falsche Zeitpunkt. Ausgerechnet jetzt hat Luna einen Job angeboten bekommen, der sie aus Montana wegführen wird, weg von ihm. Und dann plötzlich wendet sich das Blatt ohne Vorwarnung: Luna macht eine Erbschaft, die ihr großes Glück bereithalten könnte, ihr andererseits aber auch Feinde gegenüberstellt, mit denen sie nicht gerechnet hat. Colt weiß, niemals hat Luna ihn mehr gebraucht als jetzt, und nichts wird ihn davon abhalten, ihr zur Seite zu stehen.

Herzlichen Dank an HarperCollins für das Leseexemplar.
Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Keine Kommentare :