In den Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit. (Thomas Carlyle)

Mittwoch, 31. Januar 2018

(Rezension) ► Ich treffe dich zwischen den Zeilen ◄ Stephanie Butland

Gelesen 01/2018
Stephanie Butland
Ich treffe dich zwischen den Zeilen
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426520753
ISBN-13: 978-3426520758
Originaltitel: Lost for Words
Maria Hochsieder-Belschner (Übersetzer)
€ 9,99

© Cover - Info - VERLAG





Manchmal kann ein Buch
dein Leben für immer verändern

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Mein Leseeindruck

… ein ungewöhnlicher Titel, ein ungewöhnlicher Name für eine Protagonistin und ein Satz auf dem Buchrücken, der so wahr ist! Loveday ist eine Charaktere, die schon durch die Beschreibung ihres Äußeren auffällt, auch eben durch den Namen. Erzählt wird die Geschichte aus ihrer Perspektive sowie auf drei Zeitebenen. Die Gegenwart zeigt uns eine zurückhaltende, scheue Loveday. Dass ihre Vergangenheit sie geprägt hat, erfährt der Leser in den Rückblenden.
Sie arbeitet in Archies Antiquariat "Brodie's Book". Der Laden ist ihr Lebensinhalt genau wie die Bücher, die ihr schon in der Kindheit Kraft und Raum gaben, um zu überleben. – Als sie auf dem Weg zur Arbeit ein Gedichtband findet, nimmt sie es mit und ein Aushang weist im Laden darauf hin, dass der Besitzer sich melden möge. So nimmt die Geschichte ihren Lauf. Loveday lernt Nathan kennen, dem Besitzer des Buches, der ihr hilft, ihrem Leben  eine neue Sichtweise zu erhalten. Doch ihre Vorbehalte bleiben. Zu sehr hatte Vergangenes sie geprägt, misstrauisch gemacht. Da tauchen im Antiquariat Bücher auf, die Loveday an ihre Mutter erinnern. Genau solche hatte diese auch besessen. Aber das konnte nicht sein, oder?
Anhand des Titels und Klappentext kann man nicht ahnen, was für eine Buchperle man in den Händen hält.
Im Prinzip ist es ja bei einer Rezension so, dass man auf die Charaktere eingeht, nicht zu viel von der Handlung verrät u.a. Ich beschränke mich mal auf Archie, dem Besitzer des Antiquariats. Welche maßgebliche Rolle er in Lovedays Leben spielt, erfährt man im Laufe der Handlung. Er nennt sie "meine hilfreiche rechte Hand" (Archie ist Linkshänder). Zudem raucht er gern Pfeife, was das Innenleben des Geschäfts geprägt hat. Nun aber geht er immer vor die Tür. Kontakte pflegen, nennt er das. Seiner Lebensgeschichte nach müsste er mindestens drei Mal so alt sein als er wirklich ist. Ein gemütlicher älterer Herr, so scheint es. Welch wahrer Schatz sich in ihm verbirgt, erfährt der Leser am Schluss. Er ist nicht nur ihr Chef, es ist eine Art von Freundschaft zwischen ihnen entstanden. Ein Pflänzchen wächst langsam, bis eine Pflanze daraus wird. Man muss sich darum kümmern …

"Ich treffe dich zwischen den Zeilen" ist ein Roman, der mich absolut überrascht hat. Es ist nicht nur die traurig-tragische Geschichte von Loveday, die ihr Überleben den Büchern verdankt. Es ist eine Geschichte, die aufzeigt, wie man Vergangenheit bewältigen kann; vergessen wird man es wohl nie. Es ist außergewöhnlich und macht schon nachdenklich. Mich jedenfalls. Trotz allem habe ich mich sehr wohlgefühlt und das nicht nur durch die Art von Archie, punktgenau gesetzt im Roman, sondern auch durch das Einbringen von Nathan. Poetry-Slams hierfür habe ich nun eine neue Sichtweise erhalten.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher

GENAU MEINS

Wenn Ihr mehr zum Inhalt wissen wollt, ob euch das Buch eventuell gefällt usw., oben bei der Buchinfo habe ich zum Verlag verlinkt.

Rezensionsexemplar
Wenn Stephanie Butland nicht gerade in ihrem Gartenatelier ist und Romane schreibt, arbeitet sie als Coach und Motivationstrainerin und hilft Menschen, kreative Lösungsansätze zu finden. In ihrer Freizeit liest, backt und strickt sie gern. Außerdem tritt sie gelegentlich bei Poetry-Performances auf. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie im Nordosten Englands.

Ein Roman, der mich auf seine ganz besondere Art berührt hat. Die Kraft der Bücher …

Herzlichen Dank an Droemer Knauer Verlag  für das Leseexemplar.
Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung 

Kommentare :

Angela Busch hat gesagt…

Hallo, mich hat das Buch auch begeistert. Man ahnt nicht bei dem Titel wie gut es geschrieben ist,,, so kann man sich täuschen - auf den ersten oberflächlichen Blick,,,
LG Angela

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hallo Angela,
ja das war wirklich ein "wow"-Buch..... Manchmal lohnt sich wirklich ein Blick mehr
Liebe Grüße und danke für deinen Besuch
Hanne

Silke T. hat gesagt…

Hallo Hanne,

da musste ich doch gleich mal lesen kommen und ich kann dir hier absolut zustimmen, die Geschichte ist etwas besonderes. Archie ist ein toller Mann, von dem ich gerne noch viel mehr erfahren hätte, wobei man hier ja sehr viel über ihn herausfindet, wenn man zwischen den Zeilen liest. :)

Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende!

Silke

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hi Silke,
ja das ist sie die Geschichte. Was ich bei Archie finde, er ist zwar sehr präsent, aber dennoch im Hintergrund. So dass Loveday nicht "untergeht". Habe mir grade für die Rezi-Aktion nächsten Samstag ein Buch rausgesucht.
Ist ja immer unverbindlich, ob man mitmacht. Im Moment kann ich so ein bisschen vorbereiten. Bin mit Rezischreiben "fast" auf dem laufenden.
Vielleicht ist das auch was für dich.
http://lesegenuss.blogspot.de/2016/01/gedanken-zu-ein-garten-im-winter.html
Kristin Hannah
Ein Garten im Winter
Liebe Grüße und genieße dein Wochenende
Hanne